Anmeldung Schulanfänger 2023

Hinweis

Aufforderung an die Eltern der Schulanfänger 2023 zur Anmeldung ihrer Kinder zum Schulbesuch

Mit Beginn des Schuljahres 2023/2024 werden alle Kinder, die im Zeitraum vom 01.07.2016 bis 30.06.2017 geboren sind, schulpflichtig. Alle Eltern haben lt. Schulgesetz die Pflicht, ihre Kinder anzumelden. Die Schulanmeldung findet zu folgenden Terminen statt:

Grundschule Lengefeld im Schulleiterzimmer:

Mittwoch        24.08.2022, 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr und 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Donnerstag     25.08.2022, 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
Freitag            26.08.2022, 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Grundschule Pockau im Sekretariat:

Montag           22.08.2022, 09:30 bis 12:00 Uhr
Dienstag         23.08.2022, 09:30 bis 12:00 Uhr
Mittwoch        24.08.2022, 09:30 bis 12:00 Uhr und 16:30 bis 17:30 Uhr

Evangelische Grundschule Lippersdorf:

Eltern, die ihr Kind für das Schuljahr 2023/2024 in der Evangelischen Grundschule Lippersdorf anmelden wollen, müssen zuerst ihr Kind an der dem Wohnbereich zugewiesenen Grundschule anmelden. Dort sollte jedoch auf die Absicht der Einschulung in Lippersdorf hingewiesen werden. Im Anschluss an diese Anmeldung kann das Kind an der Evangelischen Grundschule angemeldet werden.

Entsprechend der Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus über Grundschulen im Freistaat Sachsen (Schulordnung Grundschulen-SOGS) vom 3. August 2004 erfolgt die Anmeldung der Schulanfänger generell in der jeweils zum Einzugsgebiet (Schulbezirk) zugehörigen Schule. In der Grundschule Lengefeld sind die Kinder aus dem Stadtteil Lengefeld anzumelden, in der Grundschule Pockau die Kinder aus den übrigen Stadtteilen. Die entsprechende Schulbezirkssatzung 2021_2022 und 2022_2023 der Stadt Pockau-Lengefeld wurde im Amtsblatt 6/2021 (27. März 2021) veröffentlicht. Sie kann unter www.pockau-lengefeld.de/buergerservice-verwaltung/satzungen eingesehen werden. Eine Einsichtnahme der Satzung ist auch jederzeit bei der Stadtverwaltung möglich.

Laut Schulgesetz für den Freistaat Sachsen (SchulG) vom 03.08.2004 – veröffentlicht im Sächsischen Gesetz- und Verordnungsblatt am 14.08.2013, gültig ab 01.08.2014:

§ 3 (2) „Kinder, die bis zum 30. Juni des folgenden Kalenderjahres das sechste Lebensjahr vollenden, sind durch die Eltern bei einer Grundschule ihres Schulbezirkes anzumelden. Kinder, die das sechste Lebensjahr später vollenden, können angemeldet werden.“

§ 3 (3) „Wünschen die Eltern, dass ihr Kind eine Grundschule besucht, die außerhalb des für sie maßgeblichen Schulbezirkes liegt, stellen sie unter Angabe der Gründe spätestens zum 15. Februar des Kalenderjahres einen Antrag auf Ausnahme an der Schule, die das Kind nach ihrem Wunsch besuchen soll.“

Bei der Anmeldung ist die Geburtsurkunde vorzulegen; außerdem kann beim Besuch einer Kindertageseinrichtung zusätzlich die Entwicklungsdokumentation vorgelegt werden. Meldet nur ein Elternteil an, ist vom anderen Elternteil eine Vollmacht vorzulegen.

Die Rückstellungen vom Schuljahr 2022/2023 müssen ebenfalls wieder neu für das Schuljahr 2023/2024 angemeldet werden.

Kategorie: Informationen
Skip to content